Die The Legend of Heroes Spielereihe

Eine kleine Einführung in die The legend of heroes Reihe damit man sich einen Überblick verschaffen kann

Description: Eine kleine Einführung in die The legend of heroes Reihe damit man sich einen Überblick verschaffen kann

Brettspiele, Gesellschaftsspiele, PC-Spiele, Konsolen, Mobile-Games, Spiele
Antworten
Benutzeravatar

Themenersteller
Ottarofan11
Nerd
Nerd
Beiträge im Thema: 1
Beiträge: 2836
Wohnort: Wien; Donaustadt
Erste Con: Aninite 2015
Mood:
Kontaktdaten:
Die The Legend of Heroes Spielereihe

#1

Beitrag von Ottarofan11 » 12.03.2020, 14:18

Da die The legend of heroes Reihe hier im deutschen Raum nicht sehr bekannt ist, dachte ich mir eine Review zu der Reihe zu schreiben, um bei Leuten vielleicht ein gewisses Interesse zu wecken (falls jemand die Reihe schon kennt schreibt doch auch was dazu und falls wer fragen hat beantworte ich diese auch gerne (solange ich sie auch beantworten kann xD).

Die The legend of heroes Reihe ist eine JRPG Spielereihe entwickelt von Falcom; explizit geht es um die Trails Reihe, die besser gesagt ein Nachfolger der Originalen The Legend of Heroes Reihe ist (diese ist aber relativ irrelevant für uns, weil es zu diesen keine anständige anständige oder offizielle Übersetzung gibt).
Zur Lore werde ich versuchen mich kurz zu halten, weil diese interessanter ist, wenn man die Story selber spielt.
Der erste Teil der Trails Reihe ist Trails in the Sky der schon vor mehr als 15 Jahren veröffentlicht wurde (daher sehen die Spiele auch etwas älter aus :p).
Die Reihe spielt auf dem Kontinent Zemuria das aus mehreren Ländern besteht. (Das Königreich Liberl, die Handelsstadt Crossbell dem Staat Erebonia und der Republik Calvard (so wie einige andere Länder die aber für den Anfang irrelevant sind).
Die Protagonistin ist das Mädchen Estelle Bright. Ihr Vater ist ein sogenannter Bracer und ist oft für lange Zeit auf reisen dehlshalb ist Estelleschon seit frühem Alter oft allein daheim.
Nach einer Mission kommt ihr Vater mit einem Geschenk zurück: einen Jungen den er wegen gewisser Umstände aufgenommen hat und absofort ihr neuer Bruder ist; Joshua. Joshua und Estelle wachsen zusammen auf und wollen in die Fußstapfen ihre Vaters, Cassius Bright treten und wollen dementsprechend ebenfalls Bracer werden. Um aber auch als vollständiges Mitglied der Bracer Gilde anerkannt werden zu können, müssen sie durch das Königreich Liberl reisen und in den verschiedenen Städten, in denen sich Standorte der Bracer Gilde befinden, aushelfen und anerkannt werden(man erfüllt Aufträge der Bürger, beschützt diese und erledigt Monster). Auf ihrer Reise machen sie (wer häts gedacht) neue Bekanntschaften und Freunde.
mehr will ich von der Story aber auch nicht vorweg nehmen :p

das Kampfsystem ist Turn-Based mit einer Leiste in der oberen linken Ecke die die Reihenfolge anzeigt; Arts (oder auch Magie) werden ebenfalls genutzt wobei es hier 7 verschiedene Elemente gibt: Erde, Wasser, Feuer und Wind sowie die sogenannten HigherArts Time, Space und Mirage.
Diese Arts kann man nicht lernen sondern werden über sogenannte Orbments den einzelnen Charakteren zugewiesen (im Spiel gibt es ein Handbuch um zu sehen, wieviele Elemente ein Orbment besitzt und wieviele gebraucht werden, um Arts zu erhalten; ein HP1 Orbment beispielsweise gibt einem einen kleinen Extraschub an HP und besitzt ein Wasser Element: mit diesem kann man die Arts Tear und Aqua Bleed erhalten). Um es schwieriger zu machen ist das Orbmentsystem bei jedem Charkter mit verschiedenen Linien ausgestattet (diese sind nicht verstellbar und sind bei jedem Charakter einzigartig). Wenn man stärkere Arts haben will muss man gut kombinieren und überlegen, welche Orbments wo eingesetzt werden um die bestmöglichen Arts zu bekommen.
Desweiteren gibt es die sogenannten Crafts, oder auch Spezialtechniken der Charaktere. Jeder Charakter besitzt eigene Crafts und so haben auch alle ihren ganz eigenen Reiz.

Der Artstyle der Spiele ist wie gesagt etwas veraltet, weil das Spiel schon über 15 Jahre alt ist. Die Musik ist wiederum sehr gut und hinterlässt einen guten Eindruck über das gesamte Spiel hinweg.

Die Trails in the Sky Reihe besteht hierbei aus einer Trilogie und gleichzeitig dem ersten Arc der Reihe; fortgesetzt wird diese vom Crossbell Arc (der zwar offiziell noch nicht im Westen erschienen ist, aber morgen am 14.3 kommt eine Fan Übersetzung mit einer sehr guten Qualität raus (es gibt schon eine alte Version die ist ganz in ordnung und lässt sich auch spielen aber die neue Version besitzt einige Neuerungen die das Spielerlebnis nochmal aufwerten.)
Der neueste Arc ist der Cold Steel Arc der insgesamt 4 Teile besitzt (hierbei sei erwähnt, dass die Cold Steel Teile jeweils 4 sehr lange Spiele sind. Cold Steel 1 und 2 besitzen eine Story von jeweils 80-90 Stunden. Teil 3 und 4 bestehen aus jeweils 100 Spielstunden).
kurz gesagt besteht die Reihe im Moment aus 10 Titeln, wobei neben Trails in the Sky FC (FC steht hierbei für First Chapter) auch der erste Trails of Cold Steel Teil eine gute Einstiegsmöglichkeit bietet da man hier nicht viel Vorwisssen aus den älteren Teilen benötigt um das Spiel zu spielen (dies gilt aber einzig für den ersten Teil; bei Trails of Cold Steel 2 wird es einige Dinge geben die man nur schlecht oder schwer versteht bzw. nachvollziehen kann, wenn man die Vorgänger nicht gespielt hat). Da die ersten 2 Cold Steel Spiele nicht nur für den PC sondern auch für PS3, PS4 und Ps Vita erschienen sind und eine sehr viel bessere und aktuellere Grafik besitzen, ist dieser die Wahrscheinlich bessere erste Wahl um sich mit dem Gameplay und dem Konzept besser anzufreunden und einen guten Einblick in die Reihe bekommen.

Der Grund wofür die The legend of heroes Reihe so beliebt ist, ist das die Welt auch wirklich lebt und selbst in die NPCs sehr viel liebe reingesteckt wird, weshalb die Charaktere alle sehr interessant sind (es gibt zb 2 NPCs die von Anfang an schon dabei waren und immernoch ihre eigene Geschichte über Quests erzählt wird.) Aber vor allem die Hauptcharaktere (von denen es sicher schon mehr als 100 gibt xD) haben alle ihre eigene Hintergrundgeschichte und tragen ihren eigenen Beitrag zu dem großen Ganzen. Und dieses Große Ganze ist wirklich gigantisch. Ereignisse die im die ersten Teil erwähnt wurden oder geschehen sind, spielen im 8 Teil wieder eine Rolle und man erfährt mehr zu dem Thema.
Oder um es kurz zu fassen: Das World Building der The legend of Heroes Reihe sucht seines Gleichen und ist wie gesagt Grund dafür, dass die Story so beliebt und extremst interessant ist.

Ich hoffe ich habe ein paar Leute mit dieser Review auf die Reihe aufmerksam gemacht (die Story die ich am anfang um Estelle und Joshua erzählt habe ist eigentlich nur der Anfang, aber wenn ich zu viel erzählen würde, wäre es wieder langweilig xD
dazu muss auch gesagt werden, dass die 3 Arcs ihren eigenen Protagonisten besitzen: im Sky Arc Estelle, im Crossbellarc geht es um die Geschichte eines jungen Polizisten namens Lloyd Bannings und in Cold Steel ist der Protagonist der Schüler einer Militärakademie, Rean Schwarzer).

Die Spiele sind (abgesehen vom Crossbellarc und Teil 4 des cold Steel Arcs(den gibts noch nicht bei uns wird aber sehr wahrscheinlich ende des Jahres bzw Anfang nächsten Jahres bei uns erscheinen :p)) Steam erhältlich und der erste Teil, Trails in the Sky FC, kostet nur 15€ (bei einem Sale sogar nur 7-8€).

Das wäre so weit alles (ich habe versucht mich kurz zu fassen aber man sieht wie das funktioniert hat xD).
ich hoffe der ein oder andere gibt der Reihe eine Chance und spielt mal den ersten Teil an (FC ist übrigens "nur" 40 Stunden lang und ich denke das man nach FC sehr gut sagen kann, ob die Reihe etwas für einen ist oder nicht :) )
Hoffe wie gesagt ein paar von euch für meine Lieblingsreihe begeistern zu können oder ein paar ältere Fans die die Reihe schon kannten zum quatschen zu animieren ^^


Arise, o youth, and become the foundation of the world. - Emperor Dreichels


Antworten