Anime Kurz-Reviews

Alles rund um das Thema Anime
Antworten
Benutzeravatar

Themenersteller
Bearserk
Spammer
Spammer
Beiträge im Thema: 2
Beiträge: 2374
Mood:
Anime Kurz-Reviews

#1

Beitrag von Bearserk » 08.02.2019, 00:07

Postet hier eure Animereviews.
Hier könnt ihr all eure Gedanken zu Anime loswerden und nach Herzenslust eure Meinungen/Bewertungen posten, so ausführlich oder unausführlich wie ihr wollt.
Das ist quasi der Folgethread zu "Welche Anime schaut ihr gerade", wenn ihr eure Meinung über das Gesehene loswerden wollt, und in weiterer Folge auch ein Diskussionsthread zu den reviewten Anime.

Da unter uns wahrscheinlich nur recht wenige Profikritiker oder Leute sein werden, die das Talent oder die Lust und Geduld dazu haben, ordentliche, seitenlange Kritiken und Analysen zu verfassen, heißt der Thread "Kurz-Reviews". Aber lasst euch davon nicht abschrecken. Längere Reviews sind sicher auch sehr interessant :)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich fange einmal an mit dem Anime, der mich endgültig dazu gebracht hat, so einen Thread zu eröffnen:
Seishun Buta Yarou wa Bunny Girl Senpai no Yume wo Minai / Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai

► Text zeigen



Benutzeravatar

Hikito
SAO-Survivor
SAO-Survivor
Beiträge im Thema: 2
Beiträge: 1457
Wohnort: Graz Umgebung
Erste Con: AkiCon2016
Mood:
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Hikito » 08.02.2019, 07:12

Gute Idee :)


"Food tastes best, when you don't have to work for it." -Hikigaya Hachiman

Benutzeravatar

Hikito
SAO-Survivor
SAO-Survivor
Beiträge im Thema: 2
Beiträge: 1457
Wohnort: Graz Umgebung
Erste Con: AkiCon2016
Mood:
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Hikito » 12.02.2019, 22:26

Hinamatsuri
Nach einem relativ anstrengenden/ langweiligen Start, war er ganz unterhaltsam.
Mir persönlich hat der Zeichenstil aber nicht wirklich zugesagt + es haben sich fast alle Charaktere, mit ein paar Ausnahmen, sehr ähnlich gesehen.
Es waren ein paar ganz witzige Szenen dabei und ein paar rührende, aber nichts wirklich erwähnenswertes.

Auf MAL habe ich den Anime mit 5 bewertet bzw. 4-5 mit Tendenz zum 5er.
Anzumerken ist, dass ich immer versuche möglichst das gesamte Bewertungsspektrum zu verwenden.


"Food tastes best, when you don't have to work for it." -Hikigaya Hachiman

Benutzeravatar

PeteZahad
Lannister
Lannister
Beiträge im Thema: 1
Beiträge: 4856
Wohnort: Wien
Erste Con: AniNite 2007
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von PeteZahad » 18.02.2019, 20:21

Ich habe gestern Bakemono no Ko gesehen.
Ein guter Film. Gegen Ende kommt es zu einem Konflikt, dessen Ursache aber nicht wirklich erklärt wird.
Das schmälert den Gesamteindruck ein wenig. 7/10

https://myanimelist.net/manga/87921/Bakemono_no_Ko



Benutzeravatar

Minah
Padawan
Padawan
Beiträge im Thema: 1
Beiträge: 12

#5

Beitrag von Minah » 17.03.2019, 11:57

Satsuriku no Tenshi (Angels of Death)

Was ich so mitbekommen habe, gehen die Meinungen bezüglich dieses Animes stark auseinander.
Die einen finden es richtig schlecht, die anderen wiederum richtig gut.
Nach der ersten Folge dachte ich auch erstmal: Wtf? Was habe ich mir da gerade angesehen?
► Text zeigen
Ich wollte Satsuriku no Tenshi nicht gleich nach nur einer Folge als „krank“ abstempeln, deshalb klickte ich weiter auf die nächste Folge. Ich muss gestehen, dass die erste Folge doch ein wenig mein Interesse geweckt hat. Möglicherweise auch genau deswegen, weil es so creepy und verwirrend war? Die ersten Folgen werfen viele Fragen auf und machen einen echt neugierig. Eine Herausforderung nach der anderen kommt auf die beiden Hauptprotagonisten zu und dadurch lernt man neue und überraschende Eigenschaften der Charaktere kennen. Vor allem Zacks Geschichte hat mich richtig gepackt und war sehr interessant mitzuverfolgen. Die ganze Zeit über wollte ich mehr über seine Vergangenheit und Persönlichkeit erfahren, weil er ab und zu doch sehr verletzlich und einsam wirkte. Obwohl er ein Irrer ist, mit der Zeit ist er mir echt ans Herz gewachsen. Die Beziehung zwischen Zack und Rachel fand ich zu Beginn sehr eigenartig, aber ihre Verbindung zueinander wurde nach und nach stärker und inniger, dadurch kam Zacks menschliche Seite immer mehr zum Vorschein und auch die gefühlstote Rachel fing an sich langsam zu verändern. Ja ich weiß, Rachel ist gerade erstmal 13 Jahre alt, während Zack schon 20 Jahre alt ist, aber das ist halb so wild, ist ja bloß ein Anime und kein Real-Life Couple.

Satsuriku no Tenshi hat mich positiv überrascht und ist besser als ich dachte.


"The only thing we're allowed to do is to believe that we won't regret the choice we made." - Levi Ackerman.

Benutzeravatar

Themenersteller
Bearserk
Spammer
Spammer
Beiträge im Thema: 2
Beiträge: 2374
Mood:

#6

Beitrag von Bearserk » 29.03.2019, 20:07

Promised Neverland/ Yakusoku no Neverland

Einer der besten Anime, die ich in den letzten Jahren gesehen habe; ich habe ihm auf MAL tatsächlich 10/10 gegeben.
Seit Erased habe ich keinen Anime so gespannt durchgeschaut wie diesen.

Die meiner Meinung nach sehr einzigartige Handlungsidee finde ich genial.
Weiters überzeugt hat mich v.a. die Stimmung, die immer beklemmender und verzweifelter wird im Verlaufe der Serie.
Auch die Charaktere sind sehr gut gemacht- v.a. der Isabellas/ Mamas.
(Minispoiler)
► Text zeigen




Antworten